Mehr als 6 % Rendite* p.a. erzielt – ist das mit einem Kinder-Ansparplan möglich?

Klare Anwort: JA

Unsere Beispiele z.B. über die letzten 12 Jahre zeigen, dass dies möglich ist.
Sie erhalten Informationen zu einem

  • internationaler Mischfonds – erzielte nach Kosten ca. 6 % p.a.
  • einem internationalen Aktienfonds  – erzielte nach Kosten ca. 8 % p.a.
  • sowie einem deutschen Aktienfonds – erzielte nach Kosten ca. 12 % p.a.

Stiftung Warentest und andere empfehlen immer aus Kostengründen in ETF-Fonds zu sparen. Wir treten mit diesem Beispiel den Gegenbeweis an.

Ansparplan in AMUNDI ETF DAX UCIT WKN A0REJQ
mtl. 100 EUR, 31.08.2009 – 31.08.2019:
Rendite nach Kaufkosten (0% bei Direktbanken): 5,58 % p.a.
Konkret: 12.000 EUR gespart – Endsumme 15.951 EUR

Ansparplan in unserem recherchierten aktiv gemanagten Aktienfonds Deutschland:
mtl. 100 EUR, 31.08.2009 – 31.08.2019:
Rendite nach Kaufkosten (5 % Ausgabeaufschlag – geht aber auch günstiger): 9,36 % p.a.!!!

Konkret: 12.000 EUR gespart – Endsumme 19.429 EUR

==> Renditevorteil aktiv gemanagt: 3.478 EUR!!!!

Quelle der Berechung: Fondsweb.de

Bei guter Beratung erhalten Sie somit bessere Alternativen zu den viel gerühmten ETF’s von Stifung Warentest oder Verbraucherzentralen!!!
Oder eben bei uns für einen kleinen einmaligen Obulus (kein Abo) die Infos anfordern.

Egal ob Sie für Ihre Kinder, Enkelkinder monatlich regelmäßig sparen:
Ändern Sie bestehende Sparpläne, wenn diese unter oben genannten Renditen liegen. Sie werden sehen, dass dies sehr oft der Fall ist.

Aus 158 EUR monatlich (Investition Kindergeld) werden in 18 Jahren 70.344 EUR.
(angenommene Wertentwicklung 8 % p.a., Kaufkosten 5 %, bei verschiedenen Banken deutlich günstiger)

Jetzt clever ansparen für Ihre Kinder oder Enkelkinder.